Sie haben
Fragen?

Profi-Chat

Anmelden / Registrieren

Nachhaltiges Bauen - EPDs für EJOT Produkte

Sie sind hier: Startseite BAU - Service: Downloads, Newsletter & mehr - Nachhaltiges Bauen - EPDs für EJOT Produkte

EJOT Qualität verbindet ®

Was sind EPDs?

Eine Environmental Product Declaration (EPD) ist eine Typ-III-Umweltdeklaration. Diese stellt quantifizierte umweltbezogene Informationen aus dem Lebensweg eines Produktes oder einer Dienstleistung zur Verfügung, um damit Vergleiche zwischen Produkten oder Dienstleistungen gleicher Funktion zu ermöglichen.
Eine EPD beruht auf unabhängig überprüften Daten aus Ökobilanzen, aus Sachbilanzen oder Informationsmodulen, welche mit der Normenreihe ISO 14040 konform sind.

Downloads: Environmental Product Declaration (EPD)

Wozu braucht man EPDs?

Umwelt-Produktdeklarationen bilden die Datengrundlage für die ökologische Gebäudebewertung nach DIN EN 15978 (Nachhaltigkeit von Bauwerken - Bewertung der umweltbezogenen Qualität von Gebäuden - Berechnungsmethode).

Umwelt-Produktdeklarationen basieren auf internationalen Normen (ISO 14025; ISO 14040ff) - sowie der Europäischen DIN EN 15804 und sind deshalb international abgestimmt.
Sie sind als Nachweis für Umweltansprüche in der öffentlichen Beschaffung geeignet.
Umweltproduktdeklarationen bieten die relevante Datengrundlage, um Umwelteigenschaften eines Produktes im Marketing oder Verkauf darzustellen.
 

Ihr Vorteil

EJOT ist der erste Befestigungsmittelhersteller, der für sein gesamtes Produktprogramm diese Typ-III-Umweltdeklarationen nachweisen kann.  In den Geschäftsfeldern FLD, VHF sowie WDVS existieren diese Produkt-EPDs schon länger. Im Bereich ILB bzw. der Produktgruppe Stahl-, Edelstahl- und Bimetall- Schrauben, ist EJOT Vorreiter auf diesem Gebiet.

Sie haben somit erstmals die Möglichkeit mit diesen Ökobilanzen eine systematische und standardisierte Datengrundlage für die Bewertung ihres Bauwerkes zu erstellen. Diese wird im "Baukastensystem" aus Deklarationen einzelner Bauprodukte sowie weiterführenden ökologischen Bewertung erstellt.
In einer Lebenszyklus-Analyse wird die ganze Lebensdauer des Gebäudes, die Bauphase, die Nutzungsphase sowie Abriss und Entsorgung berücksichtigt. Es kann somit der Beitrag von verschiedenen Bauprodukten zur Energieeffizienz oder zu weiteren Aspekten der nachhaltigen Bewirtschaftung eines Gebäudes dargestellt werden. Dies kann zum Beispiel vom DGNB gefordert werden (DGNB- Materialdeklarationsliste).

 

SeitenanfangSeite drucken

EJOT Qualität verbindet − Dieser Slogan bringt die Maxime unseres Handelns auf einen Punkt. Zum einen spiegelt er das
kompromisslose Streben nach höchster Produktqualität wider. Zum anderen unterstreicht er, über den rein technischen
Aspekt hinaus, dass uns die Beziehungen zu den Menschen innerhalb und außerhalb des Unternehmens genauso wichtig sind.